AT&S etabliert das reinste Arbeitsumfeld der Steiermark

Veröffentlicht am 23. November 20232,4 min. Lesezeit471 Wörter

Für das neue Entwicklungs- und Produktionszentrum in Leoben wurden bereits 270 neue Mitarbeiter:innen angestellt. Ab sofort werden weitere 300 neue Fachkräfte für die Produktion gesucht. Als Besonderheit bietet AT&S die Möglichkeit, im einzigartigen Reimraumambiente zu arbeiten. Reduzierte Arbeitszeit und Schichtzulagen machen die zukunftssicheren Jobs zusätzlich attraktiv.

Leoben, 22. November 2023 – Als global tätiger Hightech-Konzern und maßgeblicher Treiber der technologischen Weiterentwicklung in der Mikroelektronik stellt AT&S in Leoben-Hinterberg gerade sein „Leuchtturmprojekt“ fertig. Das neue R&D-Center für IC-Substrat- und Packaging-Technologien ist ein für die westliche Welt bisher einzigartiges Entwicklungs- und Produktionszentrum für Verbindungstechnologien und Substrate im technologischen High-End-Bereich. Es wird 2024 die Produktion aufnehmen.

300 neue Jobs

Die führende Marktposition, die sich AT&S in den vergangenen Jahrzehnten erarbeitet hat, erlaubt dem Leobener Hightech-Unternehmen ständig weiter zu wachsen. „Für unsere künftigen Aufgaben brauchen wir kluge Köpfe und geschickte Hände“, sagt Eduard Lackner, Senior Manager HR für Österreich bei AT&S. Mit dem neuen Kompetenzzentrum in Leoben werden insgesamt 700 neue Arbeitsplätze geschaffen. 270 neue Mitarbeiter:innen wurden bereits an Bord geholt, für weitere 300 Fachkräfte startet jetzt die intensive Suche.

Ausgeschrieben sind 300 neue Arbeitsplätze als Operator in den Produktions- und Fertigungsbereichen, im Labor (Chemie), in der Instandhaltung sowie Stellen, die sich als erste Karrierechance an HTL-Absolvent:innen richten. Generell gefragt sind technische Grundausbildung (wie Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder Betriebsinstallation), handwerkliches Geschick und Zuverlässigkeit.

Reinster Arbeitsplatz der Steiermark

Dieses neue R&D-Center mit Substratfertigung ist eine durchgehende Reinraum-Konstruktion. Mit den für die Substratproduktion nötigen Rein- und Reinsträumen der Kategorien ISO 3 und ISO 4 (bzw. Reinraum 1000 und Reinraum 10.000) sind diese Arbeitsplätze reiner als ein Operationssaal, denn selbst kleinste Schmutz- und Verschmutzungspartikel wie Haare oder Make-up-Reste gefährden die Hightech-Produkte. Daher kann mit Recht behauptet werden, dass AT&S das reinste Arbeitsumfeld der Steiermark etabliert.

Reduzierte Arbeitszeit, 300 Euro Schichtzulage

Was die Arbeitsplätze zusätzlich attraktiv macht, ist der Fünf-Schichtbetrieb und eine im Jahresplan ablaufende Abfolge von Früh-, Nachmittag- und Nachtschichten. Im Jahresschnitt ergibt sich eine reduzierte Arbeitszeit von 32,4 Wochenstunden. Die Vergütungsmodelle werden mit einer Schichtzulage von 300 Euro aufgewertet. „Auch wer bislang eher in technik-fremden Bereichen tätig war, kann sich bei AT&S für diese Stellen bewerben“, erzählt Eduard Lackner. „Wir haben Einschulungsprogramme und machen auch Quereinsteiger:innen fit für unsere Hightech-Welt.“ Im multinationalen Arbeitsumfeld bei AT&S hat sich Englisch als Konzernsprache etabliert, für die Produktionsbereiche ist es aber keine Voraussetzung. „Mit Jahresbeginn 2024 läuft im neuen Werk die Produktion an, für diese intensive Phase wollen wir bereits möglichst viele neue Kräfte an Bord haben.“

Alle Infos, Stellen und persönliche Messages finden Interessierte auf der AT&S-Karriereseite: https://ats.net/go/leoben/

AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft – Advanced Technologies & Solutions
AT&S ist ein weltweit führender Hersteller von hochwertigen IC-Substraten und Leiterplatten sowie Entwickler zukunftsweisender Verbindungstechnologien für die Kernbereiche Mobile Endgeräte, Automotive & Aerospace, Industrial, Medical und Hochleistungsprozessoren für VR- und KI-Anwendungen. AT&S verfügt über eine globale Präsenz mit Produktionsstandorten in Österreich (Leoben, Fehring) sowie Werken in Indien (Nanjangud), China (Shanghai, Chongqing) und Korea (Ansan nahe Seoul). Eine neue High-End-Produktionsstätte für IC-Substrate wird derzeit in Kulim, Malaysia, in Betrieb genommen. In Leoben wird ein europäisches Kompetenzzentrum mit angeschlossener Serienproduktion für IC-Substrat-Technologien gebaut. Beide Standorte nehmen im Geschäftsjahr 2024/25 die Produktion auf. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 14.000 Mitarbeiter:innen.

Kontakt

Gerald Reischl

Gerald Reischl

Vice President Corporate Communications

Sollten Sie Journalist:in sein und Fragen zu unseren Lösungen haben oder eine:n unserer Expert:innen interviewen wollen, können Sie die Communications-Abteilung gerne kontaktieren. Bitte beachten Sie, dass wir nur journalistische Anfragen beantworten können.

@ E-Mail