Adhoc-Mitteilung: Wirtschaftliche Auswirkungen der COVID-19-Pandemie im Geschäftsjahr 2020/21 nicht einschätzbar

Leoben – Angesichts der weltweiten Auswirkungen auf die globalen Logistik- und Produktionsketten infolge der COVID-19-Pandemie ist davon auszugehen, dass es in einigen Kundensegmenten von AT&S auch zu einer reduzierten Nachfragesituation kommen wird.

Aufgrund der geringen Visibilität und hohen Volatilität der Entwicklungen lassen sich die Auswirkungen auf das Geschäftsjahr 2020/21 derzeit nicht quantifizieren. Dies wird aller Voraussicht nach zu Abweichungen gegenüber den aktuell verfügbaren Analysteneinschätzungen führen.

Dank der frühzeitigen Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter, die nach erfolgreicher Umsetzung in China bereits an allen Standorten installiert wurden, sind derzeit alle AT&S Standorte in Europa und Asien zu 100 Prozent verfügbar. Um die notwendige Flexibilität in den nächsten Wochen zu ermöglichen, wurden bereits entsprechende Präventivmaßnahmen, wie beispielsweise eine ausreichende Bereitstellung der Produktionsmaterialen, eingeleitet. Bis auf Weiteres werden die Situation und die Rahmenbedingungen kurzzyklisch evaluiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Rückfragen:
Gerald Reischl, Director Communications & Public Relations
Tel: +43 3842 200-4252; Mobil: +43 664 88 59 2452
Senden Sie eine E-mail

Gerda Königstorfer, Director Investor Relations
Tel: +43 3842 200-5925; Mobil: +43 676 8955 5925
Senden Sie eine E-mail

März 26, 2020 18:45 Veröffentlicht von