AT&S Verbindungslösungen für Smarte Mobilität

  • Internationale Automobilhersteller vertrauen bei Elektrifizierung und autonomem Fahren auf Lösungen von AT&S

  • Das Unternehmen präsentiert sich als bedeutender Arbeitgeber der Region

  • AT&S Standorte in Leoben und Fehring legen einen Schwerpunkt auf Mobilität von morgen

Ob autonomes Fahren oder E-Mobility. Leiterplatten-Lösungen von AT&S finden sich in einer Vielzahl von automotiven Anwendungen. Grund genug für das steirische High-Tech-Unternehmen mit Konzernsitz in Leoben, auch bei der dritten Auflage der E-Mobility Play Days am Red Bull Ring mit dabei zu sein. Im Rahmen der Ausstellung, bei Vorträgen und Demonstrationen konnten sich die Besucher zu den neuesten Trends und Entwicklungen in der Automobilindustrie informieren.

Ein besonders spannedes Thema für AT&S in diesem Zusammenhang sind die enormen Datenmengen, die zukünftige Fahrzeuge generieren werden. Laut Berechnungen eines führenden Halbleiterherstellers werden in einem autonom fahrenden Fahrzeug während einer achtstündigen Fahrt rund vier Terrabyte an Daten produziert. „Wir sind zwar noch lange nicht dort, aber schon heute erzeugen die Assistenzsysteme wie Radar, Lidar oder Kameras riesige Datenmengen, die im Fahrzeug verarbeitet werden und auf deren Basis die Systeme Entscheidungen treffen müssen“, erklärt AT&S CEO Andreas Gerstenmayer. „Oft geht es hier um Bruchteile von Sekunden. Dabei kommt der Leiterplatte als Träger der Chips und Sensoren eine entscheidende Rolle zu, wenn es um die Geschwindigkeit der Datenübertragung und um höchste Ausfallsicherheit geht.“

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für solche Leiterplatten-Lösungen für automotive Anwendungen passieren bei AT&S am Hauptsitz in Leoben. Gefertigt wird zu großen Teilen im zweiten steirischen Werk in Fehring, in dem man sich auf High-End-Leiterplatten für den Einsatz in Fahrzeugen spezialisiert hat. „Für beide Standorte sind wir kontinuierlich auf der Suche nach den besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, so Gerstenmayer. Und weiter: „Egal ob alternative Antriebe oder autonomes Fahren – kein System wird künfig ohne Leiterplatte funktionieren. Deshalb ist es auch essentiell, Mitarbeiter zu haben, die gemeinsam mit uns die Zukunft der automobilen Welt gestalten wollen, um so in diesem hochdynamischen Marktumfeld bestehen zu können.“

Pressekontakt:
Gerda Königstorfer
Director Investor Relations & Communications
Tel: +43 3842 200 5925; Mobil +43 676 8955 5925
Senden Sie eine E-Mail

September 30, 2019 12:36 Veröffentlicht von