AT&S beschließt Begebung einer nachrangigen Anleihe (Hybridanleihe)

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

DIE IN DIESER MITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRIALIEN(S), KANADA(S), JAPAN(S) ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE RECHTSWIDRIG WÄRE, BESTIMMT.

Leoben, 09:57 – Der Vorstand der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft hat beschlossen, auf Basis der heute durch den Aufsichtsrat erteilten Genehmigung – abhängig von den Marktbedingungen –, eine tief nachrangige Anleihe mit unbegrenzter Laufzeit und einer vorzeitigen Rückzahlungsmöglichkeit nach fünf Jahren (Hybridanleihe) zu begeben. Als Sole Structuring Advisor und Sole Bookrunner wurde die HSBC Bank plc mandatiert.

AT&S strebt ein Emissionsvolumen zumindest im hohen zweistelligen Millionen-Bereich an (Sub-Benchmark Size). Die Emission soll sich mit einem Mindestzeichnungsvolumen von EUR 100.000,- ausschließlich an institutionelle Investoren richten, ein „Retailangebot“ wird nicht erfolgen. Das tatsächliche Emissionsvolumen steht noch nicht fest und wird nach einer Investoren-Roadshow festgelegt werden. Details der Emission wie der Gesamtnennbetrag, der Emissionspreis und der Kupon werden danach basierend auf den jeweils geltenden Marktbedingungen im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens ermittelt.

Die Emission soll voraussichtlich noch im November 2017 abgeschlossen werden. Der Emissionserlös soll dazu verwendet werden, das strategische Investitionsprogramm zu unterstützen, das die Basis für das langfristig profitable Wachstum darstellt. Darüber hinaus soll die Kapitalbasis von AT&S gestärkt, die Bilanzstruktur durch ein nach IFRS definiertes Eigenkapitalinstrument optimiert und die bestehende Investorenbasis weiter diversifiziert werden.

Rechtlicher Hinweis
Diese Mitteilung ist weder ein Prospekt noch ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren noch eine Finanzanalyse oder eine auf Finanzierungsinstrumente bezogene Beratung oder Empfehlung.

Die Wertpapiere wurden nicht und werden nicht gemäß ausländischen Wertpapiergesetzen, insbesondere gemäß dem U.S. Securities Act of 1933 in der derzeit geltenden Fassung („Securities Act“), bei ausländischen Wertpapierbehörden registriert und dürfen insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika („USA“) ohne Registrierung oder Ausnahme von den Registrierungserfordernissen gemäß dem Securities Act weder angeboten noch verkauft werden. Diese Mitteilung ist nicht zur Weitergabe in oder innerhalb der USA, Australien(s), Kanada(s) oder Japan(s) oder einem anderen Staat, in dem die Weitergabe oder Verbreitung unzulässig wäre, bestimmt und darf nicht an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder weitergeleitet werden. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA findet nicht statt.

November 7, 2017 10:07 Veröffentlicht von