AT&S eröffnet offiziell neues Werk und größtes Einzelinvestment in China

  • Nach Shanghai nun weiterer Produktionsstandort in China in der größten Stadt der Welt, Chongqing
  • Mit insgesamt 480 Mio. € das größte Einzelinvestment der AT&S Gruppe, aktuell 1700 Mitarbeiter
  • Wesentlicher Baustein für den Ausbau der Technologieführerschaft und das weitere profitable Wachstum von AT&S
  • Offizielle Eröffnung mit mehr als 100 Gästen aus Politik und Wirtschaft

AT&S, einer der globalen Technologieführer für High-End Leiterplatten, hat am 19. April einen neuen Produktionsstandort in Chongqing, Zentralchina, im Rahmen einer offiziellen Feier eröffnet.

Der Standort besteht aus zwei Werken: das Werk 1 produziert seit Ende Februar mit einer Linie in Serienproduktion, das Werk 2 befindet sich noch im Aufbau. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 480 Mio bis 2017. € wird es das bisher größte Einzelinvestment von AT&S.

Die Eröffnungsfeier fand unter Anwesenheit von Vertretern des offiziellen China und Österreichs, der Wirtschaft und Medien, Kunden, dem Aufsichtsrat und Management von AT&S statt. Grußadressen richteten die österreichische Botschafterin in Peking, Irene Giner-Reichl, Chongqings Bürgermeister Huang Qifan, sowie AT&S Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Androsch und Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer. Im Anschluss an die Zeremonie hatten ausgewählte Gäste die Möglichkeit, Teile der Reinraum-Produktion zu besichtigen.

„Chongqing ist ein wesentlicher Baustein für die Zukunft von AT&S – sowohl in Hinblick auf Technologie und Positionierung als auch für das weitere profitable Wachstum. Wir sind mit diesem Werk der erste High-End IC-Substrate-Hersteller in China und setzen damit frühzeitig auf den Mikroelektronik-Schwerpunkt, den die chinesische Regierung verfolgt. Auf Basis der neuen Technologien, in Kombination mit den bestehenden High-End Technologien wird daraus „More than AT&S“: wir können dem Markt neue High-End Verbindungs- und Advanced Packaging Lösungen anbieten und uns im sich rapide verändernden Umfeld der Elektronikindustrie mit innovativen Technologien wie z.B. IC Substrates und Wafer Level Packages für funktionale Module und Internet der Dinge völlig neu und umfassend positionieren. Von der Leiterplatten-Top-Liga in die Verbindungslösungs-und Packaging Champions-League sozusagen“. so Andreas Gerstenmayer, Vorstandsvorsitzender AT&S und ergänzt „Damit verbunden ist mittelfristig auch eine neue Unternehmensdimension von rund einer Milliarde Umsatz, die uns helfen wird, künftige Investitionen stärker aus dem eigenen Cash-Flow zu finanzieren. In der Hochlaufphase rechnen wir jedoch mit entsprechenden Belastungen.“

AT&S produziert im Werk 1 IC-Substrate, die Verbindungsplattform zwischen Mikrochips und Leiterplatten, die für Mikroprozessoren im Computing-Bereich eingesetzt werden. Seit dem Start der Serienproduktion Ende Februar verlaufen der sukzessive Aufbau der Kapazitäten und die Steigerung des Produktionsvolumens der komplexen Technologie gut. Ab Ende des Kalenderjahres 2016 wird AT&S die zweite Produktionslinie für IC-Substrate Schritt für Schritt hochfahren. Insgesamt wird AT&S bis Mitte 2017 in diese Technologie rund 280 Mio. € in Sachanlagen investieren.

Darüber hinaus wird der Standort Chongqing um ein zweites Werk für die neueste Generation der High-End Leiterplatten erweitert – den substrat-ähnlichen Leiterplatten, um Advanced Packaging Lösungen auf Wafer Level Basis anbieten zu können. Dieses Werk wird im zweiten Halbjahr des Kalenderjahres 2016 mit der ersten Produktionslinie und mit einer zweiten Produktionslinie im nächsten Jahr starten. In dieses Werk werden rund 200 Mio. € an Investitionen in Sachanlagen fließen.

Die Komplexität der Technologie und der Rahmenbedingungen skizziert Chen Jian Phua, CEO der Business Unit Mobile Devices & Substrates und seit mehr als 12 Jahren für AT&S an führender Managementstelle für den Aufbau der Standorte Shanghai und nun auch Chongqing verantwortlich, so: „Die neue IC-Substrate Technologie ist mit keiner bisher bei AT&S eingesetzten Technologie vergleichbar: neue, extrem komplexe Produktionsverfahren in 100 Prozent Reinraumumgebung, neue Materialien und auch ein neues Team, das in kürzester Zeit Know-how aufbauen musste. Wir sind sehr stolz, dass uns das in einem extrem straffen Zeitplan gelungen ist. Dazu haben wir auch mehr als 670.000 Trainingsstunden für die derzeit rund 1700 Mitarbeiter investiert. Wichtig war und ist für uns an jedem Standort ebenso nachhaltige und umfassende Investitionen in Umweltschutz, in Chongqing sind rund 24 Mio. € dazu geflossen. “ 

Was sind IC-Substrate und wozu werden sie verwendet? IC-Substrate stellen die Verbindungsplattform zwischen Halbleiter (Chips) und Leiterplatten dar, sie „übersetzen“ die Nano-Strukturen des Chips auf die Leiterplatte (Mikrometer-Strukturen) und kommen bei Mikroprozessoren für Computer, Kommunikation, Automotive und Industrie-Anwendungen zum Einsatz. Im Gegensatz zu Leiterplatten haben IC-Substrate wesentlich feinere Strukturen (ca. 40 Mikrometer vs. ca. 12 Mikrometer) und es werden andere Basismaterialien und Herstellungsprozesse eingesetzt. Je nach Anwendungsgebiet gibt es verschiedenste Substrat-Technologien mit unterschiedlichen Aufbauten und Leistungsanforderungen.

Was sind substrat-ähnliche Leiterplatten und wozu werden sie verwendet? Substrat-ähnliche Leiterplatten sind die Evolution von High-End Leiterplatten und verfügen über noch feinere Strukturen mit rund 20-30 Mikrometer und deutlich mehr Anschlüssen. Sie sind die Voraussetzung für neue Packaging-Lösungen (z.B. mehrere Chips und elektronische Bauteile werden nicht separat auf die Leiterplatte bestückt, sondern die Bauteile auf die Chips montiert und in ein Gehäuse zusammengefasst), die wiederum für Wearables und andere potenzielle Internet-der-Dinge-Lösungen verwendet werden.

Was sind Advanced Packages/ Wafer Level Packages und wozu werden sie verwendet? Mit Advanced Packages bezeichnet man Lösungen, bei der elektronische Komponenten wie Chips und andere Bauteile gemeinsam „verpackt“ und dann auf die Leiterplatte bestückt werden. Beim Waferlevel Packaging wird der integrierte Schaltkreis in das Gehäuse „verpackt“, während er sich noch im Wafer Format (Siliziumscheibe) befindet und dann vereinzelt. Diese Packages dienen der weiteren Miniaturisierung für alle elektronischen Geräte.

Fakten zu AT&S in Chongqing:

  • Gesamtinvestment von 480 Mio. € für zwei Werke bis Mitte des Kalenderjahrs 2017:

Ca. 280 Mio. € für zwei Produktionslinien für IC-Substrate (FCBGA-Substrate)

Ca. 200 Mio. €für zwei Produktionslinien für substrat-ähnliche Leiterplatten (SLP)

  • Start erste Produktionslinie IC-Substrate im Q4 des Geschäftsjahres 2015/16 (1.1. – 31.3.2016)
  • Start zweite Produktionslinie IC-Substrate voraussichtlich in Q3 des Geschäftsjahres 2016/17 (1.10. – 31.12.2016)
  • Start erste Produktionslinie substrat-ähnliche Leiterplatten im zweiten Halbjahr des Kalenderjahres 2016.

Fakten zu AT&S in China:

  • Investment in China bis 31.12.2015: 870 Mio. €
  • Rund 5.900 Mitarbeiter in China
  • Seit 2000 mit einem High-End Werk in Shanghai für Leiterplatten für mobile Endgeräte und Automotive-Anwendungen in China präsent (Investment in Sachanlagen in vier Ausbaustufen rund 630 Mio. €)
  • Benchmark der Leiterplatten-Industrie in China mit zahlreichen Auszeichnungen für Umweltschutz, Sicherheit, Ausbildung und Soziales
  • Neuer Standort in Chongqing mit zwei Werken und insgesamt vier Produktionslinien mit einem Investment in Sachanlagen von insgesamt 480 Mio. €.
  • Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit: High-End Produktion in China, verbunden mit der europäischen Innovationskraft und Governance sowie absolute Qualitäts- und Kundenorientierung
April 21, 2016 12:42 Veröffentlicht von