AT&S für Staatspreis Innovation 2015 nominiert

Am 25. März 2015 verleiht Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner den Staatspreis Innovation an Österreichs innovativstes Unternehmen. Aus den insgesamt 618 Projekten, die sich über Landesinnovationswettbewerbe beworben haben, wurden 25 zum Staatspreis Innovation entsandt. Aus diesen hat nun eine Expertenjury sechs Firmen zur höchsten Auszeichnung für innovative Unternehmen nominiert. „Die Nominierten leben beispielhaft vor, dass Innovationen maßgeblich über den Erfolg des Standorts Österreich entscheiden. Die erfolgreiche Umsetzung neuer Ideen sichert qualifizierte Arbeitsplätze und unterstützt die Erschließung neuer Wachstumsmärkte“, betont Mitterlehner.

Der Staatspreis Innovation wird vom Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsministerium vergeben und von der Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert und durchgeführt, dieses Jahr bereits zum 35. Mal.

Die sechs Nominierten für den Staatspreis Innovation 2015

Aus der Steiermark: – AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG, Leoben Projekt „‚Coole‘ Leiterplatten für Smartphones, Lichttechnik, Autos & Co. – Neue thermische Lösungen für das Kühlen von Leiterplattenelektronik“: Gezielte Bohrungen und geschickte Anordnung verhindern Überhitzung von Leiterplatten in elektronischen Geräten.

Aus Niederösterreich: – BIOMIN Holding GmbH, Herzogenburg

Aus Oberösterreich: – voestalpine Stahl GmbH, Linz

-Benteler SGL Composite Technology GmbH, Ried im Innkreis

Aus Tirol: – Liebherr GmbH, Lienz

Aus Vorarlberg: – Amann Girrbach AG, Koblach

Januar 22, 2015 7:49 Veröffentlicht von