AT&S nimmt bei Qualität, Umweltschutz und Arbeitsbedingungen eine Vorreiterrolle ein und gilt als Benchmark in der Industrie

Mit Ende März hat der führende Leiterplattenhersteller AT&S AG erneut die Einhaltung der Standards für Qualitätssicherung, Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheit im Rahmen der Audits von Bureau Veritas erfolgreich nachgewiesen.

Allen Standorten der AT&S Gruppe wurde die konsequente Umsetzung der Anforderungen nach den Qualitätsnormen ISO 9001, ISO/TS 16949 (Qualitätsmanagement der Automobilindustrie), der Umweltnorm ISO 14001 und OHSAS 18001 (Sicherheit & Gesundheit) bescheinigt.

Die AT&S Gruppe setzt sich die höchsten Qualitätsstandards in der Industrie, verbessert kontinuierlich die Prozesse und erfüllt damit die hohen Anforderungen ihrer Kunden. Die weltweit zertifizierten Geschäftsprozesse bestätigen erneut, wie AT&S Qualität, Ökologie, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Ökonomie in einem integrierten Managementsystem optimal in Einklang bringt. Vor allem das Engagement und der Einsatz der Mitarbeiter zur Einhaltung und Verbesserung der hohen Produktionsstandards werden damit hervorgehoben.

“Als global tätiges Unternehmen war es von Anfang an unser erklärter Grundsatz, die hohen Standards, unser Know-how und unserer Erfahrungen, die an unseren westlichen Standorten in punkto Umweltschutz, Arbeitssicherheit und soziale Verantwortung herrschen, ohne Abstriche weltweit an all unseren Standorten anzuwenden“, betont AT&S CEO Andreas Gerstenmayer. Die AT&S Gruppe nimmt bei Qualitätsstandards, Arbeitsbedingungen und Umweltschutzmaßnahmen eine Vorreiterrolle ein und gilt als Benchmark in der Industrie. Diese Anerkennung wird einerseits durch zahlreiche Awards in China und Indien unterstrichen, aber auch dadurch, dass AT&S von Kunden und Behörden regelmäßig eingeladen wird, um die Erfahrungen als Best Practice Unternehmen in diversen Seminaren zu teilen.

April 8, 2014 8:14 Veröffentlicht von