Konfliktmineralien

RESOURCES

Im Juli 2010 trat der Dodd-Frank-Act als US Bundesgesetz in Kraft, der zusätzlich zu den gängigen Finanzmarktregulierungen, Firmen dazu verpflichtet Mineralien aus Konfliktregionen zu meiden (§1502). Durch dieses Gesetz werden der Import und die Verwendung von Konfliktmineralien aus der Demokratischen Republik Kongo und den umliegenden Gebieten reguliert. Nach dem Dodd-Frank-Act und der US Securities and Exchange Commission (SEC) sind Firmen, die an der US Börse notiert sind, verpflichtet offenzulegen ob deren Produkte unter Verwendung solcher Konfliktmineralien entstanden sind.

AT&S ist nicht an der US Börse notiert und somit auch nicht den Anforderungen des Dodd-Frank-Acts unterworfen. Dennoch haben wir, auf Grund unserer Mission and Vision, aber auch den vermehrten Wünschen unserer Kunden (und deren Kunden) entsprechend, die Anforderungen des Dodd-Frank-Acts auf unser Unternehmen und auch auf unsere Lieferkette ausgeweitet. Diese Anforderungen sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie im Ethik und Businesskodex für Lieferanten festgelegt. Durch die Implementierung standardisierter Fragebögen (www.conflictfreesmelter.org/cfshome.html), evaluieren wir unsere Lieferkette regelmäßig dahingehend.

Folgende Metalle sind von der Regelung betroffen:

Tantal
Wolfram
Zinn und
Gold

Das aktuelle AT&S CMRT (conflict minerals reporting template) kann hier heruntergeladen werden.

Sollten Sie zusätzliche Informationen benötigen, steht Ihnen unsere CSR und Nachhaltigkeitsverantwortliche Frau Nadja Noormofidi jederzeit zur Verfügung.